Was können Sie tun, um im Alltag Energie einzusparen? Kleine Handgriffe, große Wirkung: mit diesen Tipps schonen Sie Ihren Geldbeutel und gleichzeitig die Umwelt.

Heizen

  • Das Reduzieren der Raumtemperatur um lediglich 1 Grad kann Energiekosten um bis zu 6% senken.
  • Die optimale Zimmertemperatur liegt bei 19 Grad.
  • Die optimale Temperatur im Schlafzimmer liegt bei 16 bis 17 Grad.
Heizungsventil

Lüften

  • Kurzes Stoßlüften spart im Gegensatz zu einem dauerhaft gekippten Fenster bis zu 180 Euro Heizkosten pro Jahr.

Strom für Elektrogeräte

  • Nutzen Sie möglichst einen Laptop anstelle eines PCs. Im normalen Betrieb benötigt ein Multimedia-PC 200 Watt, ein Laptop mit vergleichbarer Ausstattung und Leistung hingegen nur 30 Watt.
  • Schalten Sie Monitore bei Nichtbenutzung komplett aus, anstelle den Standby-Modus zu verwenden. Dadurch können Sie jährlich rund 20 Euro je Gerät einsparen (bei jeweils 10 Watt Stand-By Leistung).
  • Energiesparlampen verbrauchen weniger Strom, noch besser sind LEDs:  Sie senken den Energiebedarf fürs Licht um bis zu 90% und halten im Gegensatz zu herkömmlichen Glühbirnen bis zu 20 Jahre lang.
  • Heizpilze, Klimaanlagen, Wäschetrockner etc. sind Energiefresser, darauf sollten Sie bestenfalls verzichten. Ohne Klimaanlage können Sie 75 Euro im Jahr sparen.
  • Achten Sie beim Kauf von Haushaltstechnik immer auf die Energieeffienzklasse. Zum Beispiel sparen Sie mit einem Kühlschrank der Energieklasse A im Vergleich zur Energieklasse F über die Lebensdauer 605 Euro an Energiekosten.
Laptop steht auf einem Tisch und jemand arbeitet daran

Küche & Bad

  • Benutzen Sie lieber den Wasserkocher als das Wasser auf der Herdplatte zu kochen. Wenn Sie täglich 1 Liter Wasser kochen, sparen Sie jährlich 40 Euro. Wichtig: Kochen Sie nur so viel Wasser, wie Sie wirklich brauchen.
  • Laden Sie die Spülmaschine immer voll und nutzen Sie das Energiesparprogramm. So sparen Sie bei 160 Spülmaschinengängen im Jahr bis zu 35 Euro.
  • Kühl- und Gefrierschränke sollten nicht zu lange geöffnet bleiben. Also lieber nur einen kurzen Blick hineinwerfen, und dann bei geschlossener Tür in Ruhe überlegen und so im Jahr rund 10 Euro sparen.
  • Übrigens: eine Kühlschranktemperatur von 7 Grad und eine Gefrierschranktemperatur von -18 Grad sind ideal.
  • Verzichten Sie beim Waschen auf eine Vorwäsche. Bei leicht verschmutzter Wäsche reicht auch mal der Kurzwaschgang oder ein 30-Grad-Programm, dadurch wird nur ein Drittel des Stroms verbraucht.

Autofahren

  • Eine schonende Fahrweise spart Energie: frühes Schalten, vorrauschauendes Fahren und möglichst keine hohen Geschwindigkeiten. So können Sie bei einem Benzinverbrauch von 8 Litern pro 100 km auf einer Strecke von 1.000 km 16 Liter Benzin einsparen.
  • Soweit es möglich ist, sollte auf das Autofahren mit Verbrennungsmotor verzichtet werden.
Ladeanzeige im E-Auto
Top Lokalversorger 2020 Strom
TOP Lokalversorger 2020 Gas
TÜV Nord geprüfter Ökostrom
Service König 1. Sieger Stadt Magdeburg